Valparaíso und Santiago

Valparaíso heißt übersetzt Paradiestal. Es ist eine bunte Hafenstadt, die sich über 40 Hügel erstreckt und um die 280.000 Einwohner hat. Graffiti, versteckte Kunstläden und Cafés an jeder Ecke. Auch in den Gassen sieht man viele Künstler, die ihre Kunst an kleinen Ständen verkaufen. Wenn man doch mal zu faul ist, all die vielen Treppenstufen hochzuklettern, gibt es 14 alte „ascensores“ (Aufzüge) aus den Jahren 1883 bis 1916. Sie werden scheppernd auf Schienen an Drahtseilen hochgezogen. Nachts hat man Blick auf ein tolles Lichtermeer all der umliegenden Hügel.

Uns gefällt es in Valparaíso so gut, das wir gleich drei Mal in unserem Hostel verlängern und schließlich fast eine Woche hier verbringen. Einfach Bummeln und Genießen, denn das kann man hier sehr gut!

 

Uns stellt sich die schwierige Frage, wie wir die 1600km zwischen  Valparaíso und San Pedro de Atacama zurück legen. Es gibt einen direkten Bus, allerdings braucht dieser 25 Stunden. Also durchstöbern wir das Internet und finden tatsächlich ein Unternehmen, das eine 5 Tagestour von Santiago nach San Pedro de Atacama anbietet. Zu unserem Glück sind Passagiere abgesprungen und so bekommen wir spontan noch 2 Plätze.

Obwohl wir nicht nach Santiago wollten (ganz normale Großstadt, die den Ruf hat, nicht besonders schön zu sein), bleibt uns jetzt nichts anderes übrig. Die Tour startet ja schließlich dort. Wir haben uns also einen Nachmittg ins Getümmel geworfen, um einen Eindruck zu gewinnen und es hat sogar gut getan, mal wieder Großstadtflair zu spüren. Schön ist die Stadt tatsächlich nicht, aber toll ist die Kulisse der massiven Berge im Hintergrund.

DSCF0854web

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s